Inhalte:

3D-Scan

  • Nutzung der 3D-Scan Technologie
  • 3D-Scan-Workflow
  • Praktische Objekte scannen und als STL-Datei speichern

Generativer Entwurf

  • Gewichtsreduktionsanalyse unter Berücksichtigung von Lasten und Lagerungen
  • Kostenreduzierung durch Einsparungen im Materialverbrauch
  • Topologie-Optimierung für eine optimale Ausgewogenheit zwischen Gewicht und Festigkeit
  • Optimierung von 3D-Bauteilen mit der Möglichkeit der additiven Fertigung
  • Erstellung linear-statischer Analysen

Generatives Design

  • In Solid Edge Premium und Classic
  • Definition von Lagerung (Fixiert), Bereiche beibehalten (z.B. Bohrungen) und nur Kraft als Belastung
  • Der Entwurfskörper und das Ergebnis (Flächen-Teilkopie, geschützte Facetten) können nicht trennen (Konvertierung z.B. STL) werden oder als Multi-Körper weiterverarbeitet werden

Generatives Design Pro

  • Zusätzlich als Add-On Modul für Solid Edge Classic und Premium verfügbar
  • Definition von mehreren Belastungenstypen sowie Kraft, Drehmoment und Druck
  • Übersetzerische Freiheitsgrade sperren
  • Anzeige der Spannung an dem optimierten Körper
  • Mehrere Studien innerhalb einer Optimierung möglich
  • Smart Convergent zur Weiterbearbeitung im Reverse Engineering
  • Das 3D-Ergebnismodell lösen und trennen speicherbar
  • Nutzen der Booleschen Operationen mit der MultiBody-Technik
  • Montage in der 3D-Baugruppe

Reverse Engineering

  • Bearbeitung von importierten Geometrien aus anderen CAD Systemen
  • Fehlerbehaftete 3D-Scann Dateien reparieren
  • Netzkörper neu vernetzen
  • Netzkörper zum Koordinatensystem neu ausrichten
  • Schnittskizzen
  • Netz reparieren
  • Flächen aus STL-Facettenmodellen extrahieren
  • Konstruktionsflächen trimmen und zusammensetzen
  • 3D-Volumenkörper aus den abgeleiteten Flächen erzeugen
  • Geometrische Optimierung und Weiterverarbeitung
  • von Mesh- oderdaten
  • Unerwünschte oder komplizierte Bereiche bereinigen und füllen
  • Das synchrone Verschieben und Drehen von Netzkörpern
  • Das Löschen von Verrundungen und Fasen an den 3D-Netzkörpern

Additive Fertigung (3D-Druck)

  • Grundlagen der Additiven Fertigung
  • Druckverfahren
  • 3D-Druckprozesse und Materialien
  • Anwendungen für 3D-Druckteile
  • Nachbearbeitung
  • Kostenabschätzung
  • 3D-Druckprojekt erstellen und vor Ort drucken
  • OBJ-Dateien importieren und exportieren                                 
  • Umschalten im Bohrungs- oder Gewinde-Befehl von der farblichen Darstellung in einem physikalischen Gewinde oder umgekehrt
  • Hohlräume löschen
  • Neu ausrichten der 3D-Modelle
  • Analyse der Wandstärke
  • Überhänge: Überprüfen des Winkels, die eine Stützstruktur

 Dauer: 1 Tag     

 Termine: nach Vereinbarung, max. 6 Personen

 

 

 

 

 

 

Termine auf Anfrage

Voraussetzungen:

Solid Edge Kenntnisse (Basiskurs, eventuell Flächenkurs) sind erforderlich. Die erforderlichen Hard- und Software, sowie ein 3D-Drucker und 3D-Scanner stehen zur Verfügung.

Ziele:

Das Verständnis für die drei Zukunftstechnologien 3D Scannen, Entwurfsoptimierung und Additive Fertigung zu realisieren, sowie die effektiven Nutzungsmöglichkeiten in Solid Edge zu erkennen. können damit können bestehende Konstruktionsbereiche erweitert oder neu aufgebaut werden.

Haben Sie Fragen?

Sonja Hoffmeyer
Organisation Training
Telefon: +49 (0) 2323 / 99 22 - 0
E-Mail: training@isap.de

Solid Edge Training

Mit unseren zertifizierten Trainingskursen werden Sie zum 3D-CAD-Experten

zur Übersicht Individualtraining anfragen