Was die Ampelkoalition für den Mittelstand bedeutet

Nachdem der Deutsche Mittelstandsbund im September unter dem Motto „Den Aufbruchsturbo zünden“ seine Erwartungen an die neue Bundesregierung ausformuliert hat, hat er im Dezember den Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung in Bezug auf den Mittelstand analysiert und die Ergebnisse im DMB-Mittelstandscheck zusammengefasst:

Der Koalitionsvertrag schneidet dabei zu einem großen Teil gut ab, da die neue Koalition den Mittelstand in vielen wichtigen Punkten bedenkt: Bürokratieentlastung, Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren und die Modernisierung des Staates und der Verwaltung können in Zukunft eine Entlastung für den Mittelstand bieten.

Eine zügige Umsetzung der Änderungen zugunsten des Mittelstandes ist dabei allerdings essentiell, da dieser gerade harte Zeiten durchmacht. Außerdem ist es wichtig, dass es möglichst schnell Lösungsvorschläge für weitere Hürden gibt, mit denen der Mittelstand sich konfrontiert sieht: Die notwendigen Entwicklungen und Veränderungen hinsichtlich der Energiewende oder der Ausbau der digitalen Infrastruktur sind nur mit Unterstützung händelbar.

www.mittelstandsbund.de/themen/allgemein/neue-regierung-fortschritt-wird-mit-dem-mittelstand-gemacht/