Mit EdgePLM SMART VARIANTS schnell und einfach Varianten erzeugen

Aus EdgePLM parts & components wird EdgePLM SMART VARIANTS. Die Standardisierungslösung der ISAP AG wurde um die Produktkonfiguration erweitert, was zu einer drastischen Reduzierung der Entwicklungszeit führt.

Die Rippert GmbH & Co. KG wurde 1966 von Paul Rippert gegründet und ist ein mittelständisches Maschinenbauunternehmen. Mit der Fertigung von Filteranlagen etablierte sich das Unternehmen am Markt. Heute steht die Rippert GmbH & Co. KG für die individuelle Produktion von Ventilatoren, Filteranlagen, Lackierkabinen, Vorbehandlungsanlagen und Produkten zum Thema Automatisierung. Am Firmensitz Herzebrock-Clarholz sind ca. 440 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt.

 

Hoher Zeitaufwand beim Anlegen von Standards

Da der Großteil der Maschinen nach spezifischen Kundenanforderungen gefertigt wird, erfordert dies einen hohen Individualisierungsgrad. Komponenten müssen neu konstruiert werden und das Suchen und Wiederverwenden bereits erstellter Teile, ist mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. Dies bedingt die Reaktionszeit gegenüber dem Kunden.

 

Standardisierung als Werkzeug für Variantenmanagement

Das Ziel der Rippert GmbH & Co.KG war es schneller, flexibler und kostengünstiger zu Arbeiten und zu Produzieren. Das Anlegen von Standards war bis dato sehr umfangreich und kompliziert. Daher erfolgten im ersten Schritt eine Analyse der Variantenvielfalt und Überlegungen, wie diese optimal verwaltet werden können. Im nächsten Schritt wurde eine digitale Lösung mit einem Datenmanagement System für große Anlagen und den entsprechend großen Datenmengen gesucht.

 

EdgePLM SMART VARIANTS als Erfolgsfaktor für die Standardisierung

Gemeinsam mit der ISAP AG wurde ein Lösungsweg zur Handhabung der Variantenvielfalt erarbeitet. Grundvoraussetzung und Erfolgsfaktor war die Einführung einer neuen Abteilung, die sich mit der parametrischen Standardisierung von einzelnen Komponenten und Baugruppen beschäftigte sowie neue Logiken für neue und vorhandene Produkte entwickelte.

Bei Eingabe von Parametern soll eine gesamte Baugruppe automatisch erzeugt und über das PDM-System verwaltet werden – eine Art interner Produktkonfigurator.

Das Unternehmen entschied sich bei der Einführung der Standardisierungslösung für den Partner ISAP und legt gemeinsam, im Rahmen eines Projektes, den Grundstein für eine erfolgreiche Standardisierung im eigenen Unternehmen.

Die Implementierung erfolgte schrittweise über verschiedene Produktgruppen und Anlagenkomponenten und ist bis heute für die Standardisierung der Produkte ein enormer Erfolgsfaktor:

  • Konstrukteure greifen täglich auf entstandene Standardisierungsbibliothek zu und erhalten einen einfachen und schnellen Zugriff auf Varianten
  • Minimierung von Fehlern in Konstruktion und Fertigung
  • Reduzierung der Durchlaufzeiten
  • Schnellere Reaktionszeit zum Kunden
  • Reduzierung von Dubletten
  • effizientere und schnellere Angebotserstellung

Mit EdgePLM SMART VARIANTS profitiert die Rippert GmbH & Co. KG von einer vollständigen Integration in Solid Edge und einer ganzheitlichen Anbindung an das PDM-System.

Wir begleiten unsere Kunden und Partner von der Beratung und Einführung der Software, über den Aufbau von neuem Know-How bis hin zu individuellen Trainings.