GreenTech – Die Rolle des Maschinen- und Anlagenbaus auf dem Weg zur Klimaneutralität

GreenTech im Maschinenbau

Nachhaltigkeit und Klima rücken immer weiter in den Mittelpunkt unserer Zeit, die Auswirkungen des Klimawandels sind mittlerweile weltweit sichtbar. Das Schmelzen der Eisschilde, ein Anstieg des Meeresspiegels, extreme Wetterbedingungen, all das sind seine Folgen. Die EU hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 klimaneutral zu sein, doch die bekannte 1,5-Grad-Schwelle könnte laut IPCC-Bericht schon innerhalb der nächsten 20 Jahre überschritten werden. Die Bundesregierung hat mit einer Änderung des Klimaschutzgesetzes sogar Treibhausgasneutralität in Deutschland bis 2045 vorgeschrieben. Um das zu erreichen ist eine grüne Transformation der Industrie notwendig und der Maschinen- und Anlagenbau ist dabei als GreenTech-Lösungsanbieter einer der wichtigsten Akteure.

Um die im Klimaschutzgesetz verankerte Treibhausgasneutralität zu erreichen, muss in absehbarer Zeit komplett auf fossile Brenn- und Rohstoffe verzichtet werden. Das bedeutet, dass innerhalb von 24 Jahren, also innerhalb einer Anlagengeneration wesentliche Änderungen vorgenommen und partiell große Teile von Anlagen ausgetauscht werden müssen. Der Maschinen- und Anlagenbau ist in der Position, die Unternehmen dabei bestmöglich zu bedienen, indem er sie mit neuen, modernen und effizienten Technologien ausstattet und mit Dienstleistungen unterstützt.

Bereits letztes Jahr hat der VDMA zusammen mit der BCG eine Studie zu dieser Thematik durchgeführt, mit dem Ergebnis, dass schon heute durch den Einsatz von bereits vorhandenen und wirtschaftlich nutzbaren Technologien 37 % der Emissionen eingespart werden können. Das entspricht etwa 13 Gt. Durch weitere Entwicklungen noch nicht wirtschaftlicher Technologien wie zum Beispiel umweltfreundliche Treibstoffe, werden sich noch viele weitere Möglichkeiten der Einsparung ergeben.

Zu den wichtigsten Angriffspunkten gehören erstmal Technologien zu Heizungsoptimierung und Wärmerückgewinnung mit ca. 1,8 Gt Einsparpotenzial und die Verbesserung der elektrischen und mechanischen Effizienz, in der 0,8 GT eingespart werden könne. Um dieses Potenzial auszuschöpfen ist der Maschinen- und Anlagenbau gefragt, der seine Kunden mit grünen Technologien ausstatten muss, die auf die jeweiligen Anlagen abgestimmt sind. Durch den Einsatz hocheffizienter, intelligent gesteuerter Motoren könnte dann sogar der Stromverbrauch um bis zu 40 % gesenkt werden, wodurch sich die Lebensdauer der Anlagen erhöht und die Lärmbelastung sinkt. So kann GreenTech für das verarbeitende Gewerbe durchaus attraktiv sein, da die Unternehmen nach den erstmal notwendigen Investitionen in Veränderungen durchaus davon profitieren werden.

Auch in der Stromgewinnung liegt ein riesiges Einsparpotenzial von 5 Gt. Um dieses komplett zu erreichen, muss allerdings die Stromgewinnung aus erneuerbaren Energiequellen vervielfacht werden, was enorme Investitionen erfordert. Die Entwicklung eines treibhausgasneutralen Stromsektors ist allerdings besonders wichtig, da für einen großen Teil der angestrebten Veränderungen zum Erreichen der Klimaziele Strom benötigt wird. Durch den vermehrten Einsatz von z. B. Elektromotoren, Wärmepumpen oder der Gewinnung grünen Wasserstoffs wird bis 2045 eine Verdopplung des Nettostromverbrauchs erwartet.

Zusätzlich erfordert der Weg zum Erreichen der Klimaziele weitere Senkungen der Emissionen um 17 Gt. Dafür müssen die noch nicht einsetzbaren Technologien weiterentwickelt und produziert werden. Diese Aufgabe bringt mit Sicherheit noch einige Hürden mit sich, da die Zeit rennt und die benötigten Investitionen enorm sind. Es ergeben sich aber auch große Wachstumschancen für den Maschinen- und Anlagenbau, denn das potenzielle Marktvolumen liegt bei ca. 10 Billionen Euro. Wichtig für die erfolgreiche Umsetzung der Klimaneutralität ist, dass die Unternehmen bereit sind in neue Technologien investieren und, dass die Regierungen dabei unterstützend mitwirken.

 

Quellen:

www.vdma.org/viewer/-/v2article/render/30806879

energie.vdma.org/documents/4659543/49734518/BCG-German-For-Machinery-Makers-Green-Tech-Creates-Green-Business-2020-07-14_1594794946569.pdf/00272d32-7f8f-888c-60f2-2fc9a598e3d3