GreenTech - Chancen für die deutsche Wirtschaft

GreenTech Atlas 21

Der vom Bundesumweltministerium in Auftrag gegebene GreenTech Atlas 2021 untersucht seit 12 Jahren Entwicklungen von Umwelttechnik und Ressourceneffizienz global und national. Die GreenTech-Branche macht in Deutschland auch im Hinblick auf die fortwährende Pandemie einen wichtigen Teil der Wirtschaft aus. Aktuell hat sie einen Anteil von 14 % am entsprechenden Weltmarkt, während der deutsche Anteil an der globalen Wirtschaftsleistung bei 3 % liegt.

„GreenTech Made in Germany" ist weltweit gefragt, denn die Entwicklung hin zu einer grüneren Welt erfordert komplexe und auch sektorübergreifende Lösungen. Daraus ergibt sich für die deutsche GreenTech-Branche ein enormes Wachstumspotenzial. Deutschen Unternehmen wird weitgehend eine hohe Kompetenz für Systemlösungen zugeschrieben. Für die klimafreundlichen Transformationen ist das mittlerweile eine wichtigere Grundlage als Einzelinnovationen.

 

International gefragt

Aufgrund der globalen Nachfrage nach grünen Technologien und Entwicklungen besteht für die deutschen Unternehmen das Potenzial, den ohnehin schon herausragenden Export noch weiter auszubauen. Gerade in Schwellenländern wird der Bedarf von Anlagen und ganzen Systemen der Energieversorgung enorm sein. Aufgrund des technischen Fortschritts der grünen Technologien in Deutschland haben deutsche Unternehmen einen bedeutsamen Erfahrungsvorsprung, eine ideale Grundlage, um Unternehmen weltweit mit Lösungen auszustatten.

Auch große Nachfrage für klima- und umweltfreundliche Produkte innerhalb Deutschlands bietet eine Chance für GreenTech-Unternehmen. Sie können die neuen Technologien viel besser individuell auf die Bedürfnisse ihrer Kunden zuschneiden und entwickeln, da sie die ganze Zeit nah bei ihnen sind.

 

Stabil auch in Krisenzeiten

Während in der Gesamtwirtschaft ein großer Teil der Unternehmen stark unter den Auswirkungen der Corona Pandemie leidet, schlägt sich die GreenTech-Branche weiterhin sehr gut. Dank nachhaltiger Geschäftsmodelle übernimmt die Branche sogar eine stabilisierende Rolle für die wirtschaftliche Entwicklung. Hier sehen sich nur 17 % der Unternehmen vor großen Herausforderungen, knapp die Hälfte der deutschen Unternehmen der Branche beurteilten ihre Geschäftslage im Frühjahr des letzten Jahres befriedigend, mehr als ein Drittel sogar gut. Die Erwartungen für 2021 waren bei etwas mehr als der Hälfte der Befragten gleichbleibend und 22 % erwarten sogar eine bessere Geschäftslage.

 

Perspektive

Der Atlas zeigt, wie leistungsstark die GreenTech-Branche in Deutschland ist, weist aber auch darauf hin, dass ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit sowohl von Unternehmen als auch von der Politik stets gesteigert werden muss. Denn die Konkurrenz wächst, besonders in den USA und in China und um langfristig wettbewerbsfähig bleiben zu können, müssen die deutschen Unternehmen neben der Entwicklung von innovativen Produkten auch ihre Kostenstruktur optimieren und Prozesskosten senken.

Unter Betrachtung aller Leitmärkte der Umwelttechnik und Ressourceneffizienz wird ein globales Marktvolumen der GreenTech-Branche für 2030 von 9,38 Billionen Euro prognostiziert. Das bedeutet eine Wachstumsrate von durchschnittlich 7,3 % pro Jahr. In der deutschen Branche wird sogar eine mittlere Wachstumsrate von 8 % jährlich erwartet.

 

Quellen:

GreenTech Atlas 2021

www.bmu.de/pressemitteilung/greentech-atlas-2021-deutsche-wirtschaft-profitiert-von-wachsenden-maerkten-fuer-umwelttechnologien