5G in der Fertigung - Schlüssel zur Intelligent Industry?

Laut einer Studie des Capgemini Research Institute testen in Deutschland ca. 34 Prozent, weltweit 30 Prozent, der Industrieunternehmen den Einsatz von 5G und erzielen erste Fortschritte.

Knapp die Hälfte der befragten Unternehmen gehen davon aus, innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre, 5G vereinzelt an Standorten einzuführen. Testläufe und erste Implementierungen erzielten signifikante Ergebnisse. Für 60 Prozent hat 5G zu einer höheren Betriebseffizienz beigetragen und 43 Prozent berichten von einer Steigerung der Flexibilität.

Fertigungsunternehmen stehen 5G optimistisch gegenüber

Vor allem für die Umsatzsteigerung durch die Einführung neuer Produkte, Services und Geschäftsmodelle stehen Industrieunternehmen 5G positiv gegenüber.

Über die Hälfte der Fertigungsunternehmen planen 5G in der Produktentwicklung zu nutzen und neue Serviceleistungen anzubieten.

Mehr als ein Drittel der befragten Unternehmen sind am Aufbau privater 5G Netze interessiert, vor allem Halbleiter- und Hightech-Hersteller sowie der Sektor Verteidigung, Luft- und Raumfahrt.

Herausforderungen bei der Implementierung von 5G

Verschiedene Herausforderungen müssen von Unternehmen bewältigt werden, um 5G optimal nutzen zu können:

  • Cybersicherheit
  • Integration von 5G in bestehende Netzwerke und IT-Systeme
  • Auswahl, Onboarding und Steuerung mehrerer Anbieter
  • Festlegen von 5G-Anwendungsfällen und deren Investitionsrendite

Ökologische Auswirkungen, wie zum Beispiel ein Anstieg der Aktivitäten in Rechenzentren bleiben nicht aus. Etwa die Hälfte der befragten Unternehmen ist sich dessen bewusst und priorisiert die Reduzierung der Umweltauswirkungen ihrer 5G-Implementierungen. Circa Zwei Drittel wollen das Thema Nachhaltigkeit in der Beschaffung berücksichtigen.

Entwicklung nachhaltiger Lösungen

Michael Rogosch, Bereichsleiter 5G & Edge bei Capgemini Engineering betont: „Für die Fertigungsbranche sind 5G und Edge die Schlüssel zur Intelligent Industry: Damit können Hersteller enorme Datenmengen in Echtzeit nutzen – und auf dieser Basis Innovation mit ungeahnter Schnelligkeit vorantreiben. Unternehmen, die sich das Ökosystem rund um diese neuen Technologien erschließen, werden den größten Nutzen daraus ziehen. Denn durch Kooperation steht ihnen die umfassende Expertise zur Verfügung, mit der sie zukunftsweisende, nachhaltige Lösungen entwickeln können.“

 

Quelle: elektrowirtschaft.de