Leistungsstarke 3D-Konstruktionswerkzeuge ergänzt durch Topologieoptimierung

Das Verständnis für die drei Zukunftstechnologien 3D Scannen, Entwurfsoptimierung und Additive Fertigung zu realisieren, sowie die effektiven Nutzungsmöglichkeiten in Solid Edge zu erkennen. Damit können bestehende Konstruktionsbereiche erweitert oder neu aufgebaut werden.

 

Inhalte:

Generativer Entwurf

  • Gewichtsreduzierungsanalyse unter Berücksichtigung von Lasten und Lagerungen
  • Kostenreduzierung durch Einsparungen im Materialverbrauch
  • Topologie-Optimierung für eine optimale Ausgewogenheit zwischen Gewicht und Festigkeit
  • Optimierung von 3D-Bauteilen mit der Möglichkeit der additiven Fertigung
  • Erstellung linear-statischer Analysen
  • Definition von Lagerung (Fixiert), Bereiche beibehalten (z.B. Bohrungen) und nur Kraft als Belastung
  • Der Entwurfskörper und das Ergebnis (Flächen-Teilkopie, geschützte Facetten) können nicht separat gespeichert (Konvertierung z.B. STL) werden oder als Multi-Körper weiterverarbeitet werden

Generative Design Pro (Kostenpflichtig)

  • Definition von mehreren Belastungstypen sowie Kraft, Drehmoment und Druck
  • Translatorische Freiheitsgrade sperren
  • Anzeige der Spannung an dem optimierten Körper
  • Mehrere Studien innerhalb einer Optimierung möglich
  • Smart Convergent zur Weiterbearbeitung in Reverse Engineering
  • Das 3D-Ergebnismodell lösen und separat speicherbar
  • Nutzen der Booleschen Operationen mit der MultiBody-Technik
  • Montage in der 3D-Baugruppe

Reverse Engineering

  • 3D-Scan Workflow
  • Gescannte Objekte als STL-File speichern
  • Bearbeitung von importierten Geometrien (Scan) aus anderen 3D-CAD-Systemen
  • Fehlerbehaftete 3D-Scann Dateien reparieren
  • Netzkörper neu vernetzen
  • Netzkörper zum Koordinatensystem neu ausrichten
  • Schnittskizzen
  • 3D-Volumenkörper aus den abgeleiteten Flächen erzeugen
  • Das synchrone Verschieben und Drehen von Netzkörpern
  • Das Löschen von Verrundungen und Fasen an den 3D-Netzkörpern

Additive Fertigung 3D-Druck

  • 3D-Druckprozesse und Materialien
  • Anwendungen für 3D-Druckteile
  • Kostenabschätzung
  • Umschalten im Bohrungs- oder Gewinde-Befehl von der farblichen Darstellung in ein physikalisches Gewinde oder umgekehrt
  • Hohlräume löschen
  • Neu ausrichten der 3D-Modelle
  • Analyse der Wandstärke
  • Überhänge: Überprüfen des Winkels, die eine Stützstruktur benötigen

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich selbst von dem Solid Edge Modul Generative Design zu überzeugen und freuen uns auf Ihre Teilnahme an einem unserer Webinare, in denen wir Sie über die Vorteile von Solid Edge Generative Design informieren möchten!

Dozenten:

Mohamed Roumani

CAD/PLM Consultant

Anmeldung